Plattdeutsch von F.Schnoor
Plattdeutsch von F.Schnoor



Plattdeutsch von F.Schnoor

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Plattdeusch
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Plattdeutsch




  Letztes Feedback



http://myblog.de/schnoor

Gratis bloggen bei
myblog.de





Unser Lauenburg

Unser Lauenburg

Die Flutwelle die auf Lauenburg zurollt brachte mir folgendes Gedicht meines Vaters aus der Kriegs und Nachkriegszeit in Erinnerung als die Lauenburger für die Flüchtlinge und "Butenhamburger "mit allem was sie hatten geholfen und geteilt haben.Hoffentlich erfahren sie jetzt auch Hilfe falls es ganz schlimm kommen sollte,was wir nicht hoffen wollen.
Mein Vater war Friedrich Schnoor geb.1879 gest 1966 in Hamburg
(von 1942 bis 1954 in Lauenburg/Elbe)

Uns Lau`nborg !
As Hamborg stünn in Füür un Rook,
Vo`n Osten allns no`nWesten trock,-
Von Dörp to Dörp,von Stadt to Stadt,
In Lumpen all`,un krank un matt,
Keen Heimat mehr,keen Hus,keen Schüün,
Vertwiefelung in jede Mien,
Dat Hadd so full,von Sorgen sweer,
De Meisten,och,se kunn nich mehr!
Bit endlich se keum`n an een`n Ort,
Un as Erleusung klüng dat Wort:
"Lau`nborg!"

Jo,Lauenborg,du ool Schipperstadt,
Du meuks ehr lichter gliek dat Hadd.
Du,mit dien`n stuur`n Minschenslag,
Se hebbt dat feuhlt den`n ersten Dag,
Un feuhlt dat bit to düsse Stun`n,
Hier harrn se wedder`n Heimot fun`n!
Ohn`Dank,ohn jeden Gotteslohn,
Wat is hier för ehr sorgt un doon!
Un föll de Stadt dat ok woll sweer,
Wo se`d man kunn,se geew dat her,
Dat All`kun`n seggen:hier sünd wi borgen!
So hülpst du dregen ehr de Sorgen,
"Lau`nborg"!

Du scheune Stadt an`n Elbestrand,
Du Parl von uns Holstenland!
Dor,wo no ool plattdütsche Ohrt.
Man tru noch hölt an Gottes Wort!
Wo alltohop,wat ok mag koom`n,
Mit de in Not,stoht fast tosoom´n,
Di wöllt wi no de slimm`n Johrn
Ok wieder nu uns`Leew bewohrn.
Un möt wi von di wi Afschied nehm`n,
Wölt wi uns unse troon`n nich schäm`n.
Wi wünscht Di denn to`n letzten Mol,
Gottssegen veel op di henndool,
Un dusend,dusend,dusend Dank!
Schallt`ut dien`n Kirchenglockenklang
Mit in,in unsen loffgesang
Op Di!
Uns` Lau`nborg!

Friedrich Schnoor(alias Fiete Lüttenhus)


und nun in hochdeutsch:

Unser Lauenburg!
Als Hamburg stand in Feuer und Rauch,
Von Osten alles nach Westen zog,
Von Dorf zu Dorf, von Stadt zu Stadt,
In Lumpen alle und krank und matt
Keine Heimat mehr, kein Haus, keine Scheune,
Verzweifelung in jeder Miene,
Das Herz so voll von Sorgen schwer,
Die meisten ,,ach sie können nicht mehr!
Bis endlich sie kommen an einen Ort,
Und als Erlösung klang das Wort
„Lauenburg!“

Ja Lauenburg ,du alte Schifferstadt,
Du machst ihnen leichter gleich das Herz,
Du mit deinem sturen Menschenschlag,
Sie haben es gefühlt den ersten Tag,
und fühlen es bis in diese Stunde,
Hier haben sie wieder eine Heimat gefunden!
Ohne Dank , ohne jeden Gotteslohn,
was wurde hier für sie gesorgt und getan!
Und fällt der Stadt das auch wohl schwer,
Wo sie nur konnten, gaben sie es her,
Das Alle sagen konnten :Hier sind wir geborgen
So halfst Du tragen ihre Sorgen,
„Lauenburg!“

Du schöne Stadt am Elbestrand,
Du Perle von unserem Holstenland!
Da wo nach alter plattdeutscher Art.
Man treu noch hält an Gottes Wort!
Wo alle zusammen, was auch mag kommen,
Mit denen die in Not, stehen sie fest zusammen,
Dir wollen wir nach den schlimmen Jahren
Auch weiter unsere Liebe bewahren,
Und müssen wir von dir Abschied nehmen,
Wollen wir uns unserer Tränen nicht schämen,
So wünschen wir denn zum letzten Mal,
Viel Gottessegen auf dich hernieder.
Und tausend, tausend, tausend Dank!
Schallt es aus deinem Kirchenglockenklang
Mit in unseren Lobgesang!
Auf dich „Unser Lauenburg!“

Freddy Schnoor (Übersetzt aus dem Plattdeutschen
Gedicht : “ Uns Lau`nborg!“ von Friedrich Schnoor)
11.6.13 14:50


16.12.12 15:15


3.10.12 13:50


Auch wenn Erkenntnis man besitzt,
dass Alter nicht vor Liebe schützt,
stellt gerne fest man dann und wann,

dass Liebe vor Alter schützen kann

 

.

 

2.10.12 17:58


2.10.12 17:54


2.10.12 17:34


19.9.12 15:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung